Romanik und Gotik in Form und Bild – Ikonographie der Romanik und Gotik im Vergleich

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 02/06/2018
10:00 - 17:15

Veranstaltungsort
Haus der Flüsse

Kategorien


Weiterbildung für Kirchen- und Gästeführer von März bis Juni 2018 in Havelberg

silbervergoldeter Messkelch um 1400 im Bestand des Prignitz-Museums Havelberg Foto: Prignitz-Museum Havelberg, Repro: © fwermerDESIGN

Formen und Bilder der Romanik und Gotik sprechen eine je eigene Sprache. Sie stehen für einen geistlichen, geistigen, kulturellen und politischen Geist ihrer Zeit. Die gotische Architektur konnte mit ihrem modernen Baustil auf die Grundlagen der technisch entwickelten Baukunst und das handwerkliche Können der Romanik zurückgreifen.

Dieses Weiterbildungsangebot richtet sich an Interessierte der Region Havelberg und Stendal und widmet sich den kulturhistorischen Epochen der Romanik und Gotik sowie deren Übergängen. Im 2. Halbjahr 2018 soll die Weiterbildung fortgesetzt werden – dann mit einem Blick auf die Region.

Termine

Fr-Sa | 23.-24. März 2018
Im Vergleich: Architekturbegriffe der Romanik und Gotik
Referent: Georg Halfter, Magister Geschichte und Slavistik | Magdeburg

Fr-Sa | 25.-26. Mai 2018
Der romanische Dom in Havelberg und seine gotische Überbauung
Referenten: Wolfram Bleis, Architekt und Stadthistoriker, Vorsitzender des Rathenower Heimatbundes und Frank Ermer, Vorsitzender Heimatverein Havelberg e.V.

Sa | 2. Juni 2018 | 10.00 – 17.15 Uhr
Ikonographie der Romanik und Gotik im Vergleich
Referentin: Jutta Jahn, Kunsthistorikerin | Halle

Kosten

Einzelveranstaltung Fr-Sa: 35,- €
Einzelveranstaltung 2.6.2018: 28,- €
Gesamtreihe: 90,- €

 Programm Weiterbildung Romanik/Gotik (pdf, 0.91 MByte)

Information und Anmeldung

Bei Interesse melden Sie sich bitte bis 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn bei der Evangelischen Erwachsenenbildung per Post mit dem Anmeldeformular oder per E-mail (eeb-lsa@ekmd.de) an oder besuchen unsere Internetseite http://www.eeblsa.de/de/romanik-gotik-kurs.html

Ansprechpartnerin: Annette Berger, Fon 0391 598 022 70, annette.berger@ekmd.de

Eine Weiterbildung in Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung im Land Sachsen-Anhalt e.V.