Spenden für neues Leitsystem

Text: Andrea Schröder
Foto & Entwurf: Frank Ermer
Volksstimme, Sa., 07. April 2018, Seite 15, Elb-Havel-Echo

Heimatverein will alte Buga-Stelen in Wegweiser umfunktionieren Der Heimatverein Havelberg möchte ein neues Wegeleitsystem für Einheimische und Besucher in der Stadt einrichten. Grundlage dafür sind die einstigen Buga-Stelen. Zur Finanzierung wird um Spenden gebeten.

Anhand eines Fotos von einer BUGA-Stele auf dem Domfriedhof hat Frank Ermer einen Entwurf gestaltet, wie die neuen Stelen ausehen sollen. Foto u. Entwurf Frank Ermer

Drei Jahre nach der Bundesgartenschau in der Havelregion sollen die Stelen des Buga-Wegeleitsystems eine neue Verwendung finden und als „Havelberger Wegweiser“ dienen. Der Heimatverein Havelberg hat sich dieser Aufgabe angenommen. „Nach der gelungenen Übernahme der Pflege des alten Domfriedhofes nach der Buga möchten wir einen weiteren Schritt zur Verschönerung unserer Heimatstadt gehen“, sagt der Vorsitzende Frank Ermer.
Waren die Wegweiser der Buga in leuchtendem Blau gehalten, sollen sie nun eine rotbraune Farbe erhalten – angelehnt an den romanischen Backsteinbau. Dieser war auch die Grundlage für die Informationssäulen zur Geschichte der Hansestadt, die zur Buga an neun markanten Punkten aufgestellt worden sind und mit Texten und Fotos Wissenswertes vermitteln. Damit wird eineinheitliches Bild erreicht.
Die Havelberger Wegweiser sollen mit Leitsystem-Piktogrammen ausgestattet werden und aufzeigen, wo es etwa zu historischen Bauten, öffentlichen Gebäuden, medizinischen Einrichtungen, aber auch zu Parkplätzen und sanitären Einrichtungen geht.
Zunächst ist es vorgesehen, zehn solcher Wegweiser zu gestalten und sie in der Stadt aufzustellen. Ein Gespräch hat es dazu bereits mit der Stadtverwaltung
gegeben. Eine Buga-Stele bleibt auf dem Domfriedhof stehen, alle anderen werden umfunktioniert. Zum Beispiel an der Schurre am Aufgang hoch zum Camps soll ein
Wegweiser aufgebaut werden, aber auch oberhalb nahe dem Altenheim. Weitere sind im einstigen Buga-Areal etwa am Prälatenweg und am Prignitz-Museum geplant. Ziel ist es, das Leitsystem später auch auf die Stadtinsel auszudehnen.
Das alles ist eine Kostenfrage. Es wurden Kostenvoranschläge eingeholt. Pro Stele sind 300 Euro erforderlich. Der Heimatverein hat einen Spenaenaufruf gestartet und bietet Unternehmen und Einrichtungen an, eine Patenschaft als Hauptsponsor für einen Wegweiser zu übernehmen. Möglich ist es, einen QR-Code aufzubringen und über sein Unternehmen zu informieren. Erste Spenden sind bereits eingegangen, dafür bedankt sich der Heimatverein. Ziel ist es, schon in diesem Sommer mit dem Aufstellen der ersten Wegweiser zu beginnen.

Das Spendenkonto ist bei der Kreissparkasse Stendal eingerichtet:
IBAN: DE 96 8105 0555 3080 0004 54
Kennwort: „Havelberger Wegweiser